Datenschutzinformationen

RPA Datenschutz + Compliance GmbH

Datenschutzinformation

(Informationen gemäß Art. 13 DSGVO)

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen interessieren und daher Kontakt mit uns aufgenommen haben. Wir möchten Ihnen gemäß Art. 13 DSGVO nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Kontaktaufnahme zukommen lassen.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechtes

RPA Datenschutz + Compliance GmbH

vertreten durch die geschäftsführenden

Gesellschafter Ilja Borchers und Henning Koch (im Folgenden „wir“).

Hauser Gasse 19b, 35578 Wetzlar

Telefon: (+49) 6441-67100-0

E-Mail: info@rpa-datenschutz.de

Welche Ihrer Daten verarbeiten wir und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten. Hierbei handelt es sich um alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Einzelperson beziehen (Art. 4 DS-GVO). Im Rahmen der Geschäftstätigkeit verarbeiten wir Kontaktdaten unserer Kunden, von Geschäftspartnern und sonstigen Dritten. Wir verarbeiten ferner Zahlungsdaten und ggf. weitere Informationen zu persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen, soweit dies für die Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist. Wir verarbeiten auch Daten, die wir nicht von Ihnen direkt, sondern von Kunden oder sonstigen Dritten erhalten. Hierbei beziehen wir auch Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, nämlich Verzeichnissen, Registern und dem frei zugänglichen Internet, mit ein. Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Kontaktaufnahme übermittelt haben (E-Mail, Visitenkarte, Anfrage, Telefonanruf). Dies geschieht, um z. B. eine Geschäftsanbahnung einzuleiten, Ihren Wunsch nach Informationen zu erfüllen oder allgemein um die Kommunikation mit Ihnen durchführen zu können. Außerdem kann die Speicherung und Verarbeitung erfolgen, weil sie gesetzlich vorgeschrieben ist. Wir verarbeiten zudem Ihre erforderlichen Daten für den Abschluss und die Durchführung eines zwischen uns abgeschlossenen Vertrages.

Was ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesen Verfahren ist sind primär Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigte Interessen, z.B. im Sinne einer gewünschten Geschäftsanbahnung oder Erfüllung eines Informationswunsches) und Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (zur Vertragserfüllung).

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die erhobenen Daten werden gespeichert so, solange sie benötigt werden, d.h. sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung erforderlich sind. Darüber hinaus speichern wir personenbezogene Daten aufgrund von Steuer-und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z.B. aus HGB, StGB oder AO), nach denen wir zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt, sofern Sie hierzu eingewilligt haben oder hierzu ein weiteres berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DS-GVO besteht. Kommen mehrere Aufbewahrungsfristen in Betracht, ist jeweils längste Frist maßgeblich.

Wer ist Empfänger von Daten ? Wem werden Ihre Daten mitgeteilt ?

Die durch den Kontakt erhobenen personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, es ist gesetzlich vorgeschrieben, zur Erfüllung vertraglicher Pflichten erforderlich, durch berechtigte Interessen Dritter erforderlich, oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung so vereinbart. Unter diesen Maßnahmen können folgende Empfänger in Frage kommen: von uns beauftragte Auftragsverarbeiter, Behörden, öffentliche Organisationen, Kunden und Partner. Eine Übermittlung in Staaten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraum findet nur statt, wenn diese ein von der EU-Kommission bestätigtes, angemessenes Datenschutzniveau vorweisen können, ferner wenn entsprechende Datenschutzgarantien vorliegen, es zur Erfüllung arbeitsvertraglicher Pflichten erforderlich ist oder wenn Sie uns eine diesbezügliche Einwilligung erteilt haben. Im Rahmen der Mandatsabwicklung ziehen wir, bei Bedarf und ihr Einverständnis vorausgesetzt, verbundene, der Vertraulichkeit unterliegende Berufs-Kollegen der RPA-Gruppe (Ruhmann Peters Altmeyer Partnerschaftsgesellschaft mbB, RPA Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, RPA Datenschutz + Compliance GmbH, jeweils Hauser Gasse 19b, 35578 Wetzlar, RPA Insolvenzverwaltung GmbH, Im Amtmann 15, 35578 Wetzlar) hinzu, um eine optimale Beratung zu gewährleisten. Wir nehmen technische Unterstützungsleistungen, sowie IT-Wartung, Hosting-Dienstleistungen, sowie Dienstleistungen zur Entsorgung und Vernichtung von Akten und Datenträgern in Anspruch. Hierbei kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Weitergabe an diese Dienstleister erfolgt. Daher schließen wir mit dem jeweiligen Dienstleister einen Vertrag über Auftragsverarbeitung i.S.d. Art. 28 DS-GVO, um die Einhaltung des Datenschutzes zu gewährleisten.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die personenbezogenen Daten werden in unseren internen Systemen, bei den von uns unter Vertrag genommenen Auftragsverarbeitern und in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Wie werden die Daten gesichert?

Wir sind zu regelmäßiger Datensicherung im erforderlichen Umfang verpflichtet. Wir haben zudem die technischen und organisatorischen Anforderungen gemäß Art. 32 DS-GVO zu erfüllen, insbesondere haben wir die unserem Zugriff unterliegenden Systeme gegen unbefugte Kenntnisnahme, Speicherung, Veränderung sowie sonstige nicht autorisierte Zugriffe oder Angriffe, gleich welcher Art, durch Mitarbeiter oder sonstige Dritte zu schützen. Hierzu ergreifen wir die nach dem neuesten Stand bewährter Technik geeigneten Maßnahmen in erforderlichem Umfang, insbesondere zum Schutz gegen Viren und sonstige schadhafte Programme oder Programmroutinen, außerdem sonstige Maßnahmen zum Schutz seiner Einrichtung, insbesondere zum Schutz gegen Einbruch.

Welches sind Ihre Rechte als Betroffener?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO). Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann gegebenenfalls Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Sie haben das Recht auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 16, 17, 18 DSGVO).Sie haben das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, soweit Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 21 DSGVO). Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 20 DSGVO). Wenn die personenbezogenen Daten erhoben wurden, weil Sie eine Einwilligungserklärung hierzu gegeben haben, haben Sie das Recht diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Sie haben ein Beschwerderecht. Dieses gibt Ihnen die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Landesdatenschutzbeauftragte) zu beschweren, wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht korrekt verarbeiten (Art. 77 DSGVO).Zuständige Aufsichtsbehörde ist in der Regel die Aufsichtsbehörde Ihres regelmäßigen Wohnsitzes. Die für die RPA Datenschutz + Compliance GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gustav-Stresemann-Ring 1

65189 Wiesbaden

Telefon: 0611-1408 0

Telefax: 0611-1408 611

Falls Sie von einem Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde Gebrauch machen möchten, laden wir Sie ein, mit uns zuvor in Kontakt zu treten und noch einmal auf uns zuzugehen (z.B. unter Email: info@rpa-datenschutz.de ).